Die Landkarte von Baden-Württemberg mit allen Orten, an denen Lots*innen leben

Kirchzarten

Melanie Hildmann

Aalen

Jonas Beck

Sontheim-Brenz

Ulla Kenntner

Bernstadt

Angela Rubens

Schorndorf

Ellen Keune

Mannheim

Karin May-Wedig

Heidelberg

Sabine Wonka

Herrenberg

Elias Ballbach

Waldenbuch

Markus Döller

Ludwigsburg

Ellen Keune

Melanie Hildmann

in Kirchzarten

Bild: Portrait von Lotsin Melanie Hildmann aus Kirchzarten

Bild: Karte von Baden-Württemberg auf der Kirchzarten markiert wurde.

hildmann@lotsinnen-bw.de

Zu meiner Person:
  • Jahrgang 1979
  • Behinderungserfahrung: Ich wurde mit einer Körperbehinderung geboren und nutze zur Fortbewegung überwiegend einen Rollstuhl
  • Diplom-Pädagogin
  • Ich wohne in Kirchzarten bei Freiburg (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald)
  • Meine Lieblingsorte: Ein Straßencafé (im Sommer) oder ein Sessel vor einem Kamin (im Winter)
  • Mein Lieblingsmotto:
    „Alles unter dem Himmel hat seine Zeit: bleiben und sehnen, fragen und staunen, ruhen und tanzen, wagen und vertrauen.“
Mein Engagement in der Selbsthilfe:

Als Vorsitzende bin ich im ehrenamtlich tätigen Beirat für Menschen mit Behinderung für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald aktiv. Ich vertrete den Beirat in verschiedenen Gremien vor Ort. Ein wichtiges Thema ist für mich dabei, eine umfassende Barrierefreiheit des öffentlichen Raums, des öffentlichen Nahverkehrs und von Wohnraum (in naher Zukunft?) zu erreichen.

Mein Ziel als Lotsin:

Mit einer Behinderung zu leben, bringt immer mal wieder Herausforderungen mit sich. Als Lotsin möchte ich Sie dabei unterstützen, Ihre individuellen Stärken und Fähigkeiten wahrzunehmen, auch wenn eine bestimmte Situation belastend erlebt werden kann. Für den jeweils „eigenen Weg“ zu einem selbstbestimmten Leben mit einer Behinderung, kann es verschiedene Möglichkeiten geben.

Erreichbarkeit:

Sie erreichen mich am besten per E-Mail (nach Vereinbarung über E-Mail auch am Telefon).

Das Lots*innen Netzwerk ist ein Projekt des ZsL Stuttgart und wird gefördert im Rahmen des Programms "Inklusionsbegleiter" der Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit der Lechler Stiftung.