Die Landkarte von Baden-Württemberg mit allen Orten, an denen Lots*innen leben

Kirchzarten

Melanie Hildmann

Aalen

Jonas Beck

Sontheim-Brenz

Ulla Kenntner

Bernstadt

Angela Rubens

Schorndorf

Ellen Keune

Mannheim

Karin May-Wedig

Heidelberg

Sabine Wonka

Herrenberg

Elias Ballbach

Waldenbuch

Markus Döller

Ludwigsburg

Ellen Keune

Ulla Kenntner

in Sontheim-Brenz

Bild: Ein Portrait von Ulla Kenntner

Bild: Karte von Baden-Württemberg mit Markierung in Sontheim-Brenz

kenntner@lotsinnen-bw.de

Zu meiner Person:

Ich heiße Ulla Kenntner und wurde im August 1964 geboren. Im Alter von drei Jahren erkrankte ich an juveniler rheumatoider Arthritis. Heute bin ich teilweise auf den Rollstuhl, sowie Assistenz angewiesen. Bis zum Abschluß meiner Schulbildung mit Abitur, habe ich auf der Schwäbischen Alb nahe Heidenheim gelebt. Von 1984-87 studierte ich in Mannheim an der FH des Bundes. Danach war ich bis 1995 in der Arbeitsverwaltung in Aalen tätig. Seit meinem Studium lebe ich selbstbestimmt in einer eigenen Wohnung. Meine freie Zeit widme ich gerne der Naturfotografie. Dazu unternehme ich mit meinem elektrisch betriebenen Rollstuhl ausgedehnte Exkursionen in die Natur- und Landschaftsschutzgebiete der Region.

In welcher Selbsthilfegruppe bin ich tätig?

Seit vielen Jahren unterstütze ich Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen durch ehrenamtliche Beratung u. a. bei der Organisation ihres Alltags. Außerdem arbeite ich bei einer Landesarbeitsgemeinschaft zum Thema Behindertenpolitik mit.

Unter welchen Rahmenbedingungen führe ich die Lotsentätigkeit aus?

Erreichbar bin ich für alle Menschen mit Behinderungen und für deren Angehörige über meine E-Mail-Adresse sowie per Telefon. Bei Bedarf können wir auch einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren.

Warum werde ich Lotse, was möchte ich erreichen?

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es schwierig ist, sich im Dschungel der Sozialsysteme mit seinen Gesetzen, Regeln, Verordnungen und Institutionen zurechtzufinden. Ich möchte im Rahmen meiner Lotsinnentätigkeit allen Menschen mit  Behinderungen im Raum Heidenheim an der Brenz Orientierung und Beratung im Rahmen meiner Möglichkeiten bieten und sie zum richtigen Ansprechpartner lotsen. 
Ich wünsche mir, dass Menschen mit Behinderung selbstbestimmt am Leben in ihrer Umgebung teilhaben. Meine Schwerpunkte sind: Mobilität und Freizeit, Barrierefreiheit im privaten und öffentlichen Bereich, sowie Transgenderthemen.

Das Lots*innen Netzwerk ist ein Projekt des ZsL Stuttgart und wird gefördert im Rahmen des Programms "Inklusionsbegleiter" der Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit der Lechler Stiftung.