Die Landkarte von Baden-Württemberg mit allen Orten, an denen Lots*innen leben

Kirchzarten

Melanie Hildmann

Aalen

Jonas Beck

Sontheim-Brenz

Ulla Kenntner

Bernstadt

Angela Rubens

Schorndorf

Ellen Keune

Mannheim

Karin May-Wedig

Heidelberg

Sabine Wonka

Herrenberg

Elias Ballbach

Waldenbuch

Markus Döller

Ludwigsburg

Ellen Keune

Friedrich Müller

in Stuttgart

Bild: Ein Portrait von Friedrich Müller

Bild: Karte von Baden-Württemberg mit Markierung in Stuttgart

mueller@lotsinnen-bw.de

Zu meiner Person:

Mein Name ist Friedrich Müller, ich bin 58 Jahre alt und von Geburt an Spastiker. Nach meinem Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Germanistik absolvierte ich eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Wissenschaftlichen Dokumentar und habe in diesem Beruf einige Jahre gearbeitet, bevor ich dann lange Zeit im Bereich Internetrecherchen tätig war.

Darüber hinaus engagiere ich mich seit 2004 ehrenamtlich in der Behindertenarbeit ich durch meine Tätigkeit im Vorstand des Zentrums selbstbestimmt Leben Stuttgart. Da ich meine berufliche Arbeit situationsbedingt auf unabsehbare Zeit einstellen musste, bot sich mir durch die LotsInnen Weiterbildung Gelegenheit, mir neue Perspektiven für mein gesellschaftliches und behindertenpolitisches Engagement zu schaffen.

Bei meiner zukünftigen Arbeit als Lotse sehe ich gerade als selbst Betroffener meine Schwerpunkte hauptsächlich in der unterstützenden Beratung und Hilfestellung auf dem komplexen Gebiet der Herstellung von Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen sowohl im privaten als auch im öffentlichen Raum.

Ebenfalls aus der Sicht eines selbst Betroffenen möchte ich auch gerne für Menschen mit Behinderung eine Coaching-Rolle etwa im Bereich Assistenz und Alltagsbewältigung anbieten. Dies wird sicherlich in Zukunft zunehmend auch für ältere Menschen mit Behinderung von Bedeutung sein.

Wenn es sich darüber hinaus ergeben sollte, kann ich auch meine langjährige Berufserfahrung in den Bereichen Dokumentation und Recherche für die Belange im Bereich der Behindertenarbeit einsetzen.

Meine privaten Hobbys sind Kino- und Theaterbesuche sowie Ausgehen und gelegentliches Verreisen in Nah und Fern.

Das Lots*innen Netzwerk ist ein Projekt des ZsL Stuttgart und wird gefördert im Rahmen des Programms "Inklusionsbegleiter" der Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit der Lechler Stiftung.